Aktionen zum Danni-Erhalt

Media

An den letzten beiden Wochenenden in November 2020 fanden jeweils Aktionen in Wiesbaden und Mainz gegen den Ausbau der Autobahn A 49 von Kassel nach Gießen statt. Dem Ausbau sollen große Teile des Dannenröder Forstes zum Opfer fallen, ein 300 Jahre alter Mischwald. Gleichzeitig ist ein Wasserschutzgebiet betroffen, das als Wasserreservoir des Rhein-Main-Gebietes dient.

Am vorletzten Samstag im November 2020 hat die Bürgerinitiative gegen den Ausbau der A49 aus Dannenrod gemeinsam mit dem Klimatheater Mainz-Wiesbaden eine Aktion in der Wiesbadener Innenstadt durchgeführt. Die Anwohner aus Dannenrod machten deutlich, dass der Ausbau der Autobahn nicht nur ihren wertvollen Wald zerstört sondern viele weitere Nachteile mit sich bringt wie Lärm, zusätzlichen Verkehr oder Zerstörung natürlicher Lebenszusammenhänge. Das Klimatheater Mainz-Wiesbaden verdeutlichte mit agitativen Fools-Theater die wirtschaftlichen und ökologischen Zusammenhänge der Zerstörung des Dannenröder Forstes. Kundgebung auf youtube.

Eine Woche später demonstrierten die Students for Future gemeinsam mit dem Klimatheater Mainz-Wiesbaden in der Mainzer Innenstand gegen den Ausbau der A 49. In drei Kundgebungen auf dem Schillerplatz, dem Neubrunnenplatz und vor der alten Universität  wurde über Hintergründe des Autobahnausbaus und die Bedeutung des Dannenröder Forstes informiert. Das Klimatheater und Poetryslam von My machten eindringlich und emotional die Zusammenhänge der Vernichtung des alten Mischwaldes deutlich und zeigten wie aus der Zeit gefallen das Projekt angesichts des Klimawandels heute ist.

Tags