Mainz ignoriert Klimaschutz

Media

Mit den am 10. Februar gefassten Beschlüssen erteilt der Mainzer Stadtrat auf Antrag der Stadtspitze eine klare Absage an das Pariser Klimaschutzabkommen und das 1,5 Grad-Ziel. Mainz kapituliert vor dem Klimawandel. Hans Georg Frischkorn von MainzZero, der parteiunabhängigen Initiative zu dem Bürgerbegehren Klimaentscheid, dazu: „Unsere Stadt hat eine große Chance verpasst, dass Mainz seinen Beitrag im Rahmen dieser von Deutschland eingegangenen Verpflichtung leisten will! Dies ist auch eine verpasste Chance für die gesamte Stadt und deren Weiterentwicklung hin zu Klimaneutralität und mehr Lebensqualität“.

Greenpeace Mainz Wiesbaden, ein Bündnispartner von MainzZero, stellt erneut fest, dass die Stadtrats-Politiker in Mainz zwar viel reden, aber den großen Worten keine Taten folgen lassen.  MainzZero dazu: "Fehlendes Tempo zeigt sich auch im schleppenden Umsetzen bereits länger geplanter Maßnahmen: Zahlreiche Themen und Projekte, die bereits im Maßnahmenplan von 2017 enthalten und zur kurzfristigen Umsetzung vorgesehen waren, sind drei Jahre später immer noch nicht realisiert."

Um so wichtiger ist das Bürgerbegehren Klimaentscheid. Sie können das Bürgerbegehren jetzt gleich hier unterzeichnen: Klimaentscheid unterschreiben.

Pressemitteilung von MainzZero "Absage der Stadt Mainz an das Pariser Klimaschutzabkommen"

Publikationen

Tags