Stand in Mainz zum Thema Meere

Media

30X30: Wir fordern, dass 2030 30% der Hochsee unter Schutz stehen! Das ist angesichts von Klimawandel, Überfischung und Verschmutzung nötig, um funktioniernde maritime Ökosysteme zu erhalten. Davon konnten wir heute 280 Menschen überzeugen, die sich bereiterklärten, unsere Petition zu unterzeichnen. Habt ihr schon?
https://www.greenpeace.de/hochseeschutzabkommen

Fast zwei Drittel unseres Planeten sind eine riesige blaue Wildnis – die „Hohe See“ – sie beginnt 200 Seemeilen weit weg von den Küsten und liegt damit außerhalb nationaler Zuständigkeit. Ihre Artenvielfalt kann es spielend mit den Küstengewässern aufnehmen und ist leider genauso gefährdet: Industrielle und illegale Fischerei, Rohstoffabbau, Plastikvermüllung und die Folgen des Klimawandels setzen den Meeren schwer zu und führen zu einem rapiden Verlust an Artenvielfalt und Lebensraum.

Nur rund ein Prozent der Hohen See steht derzeit unter Schutz!

Bisher gibt es kein globales Abkommen, auf dessen Grundlage Schutzgebiete auf der Hohen See eingerichtet und kontrolliert werden könnten. Das heute geltende Seerecht konzentriert sich auf die wirtschaftliche Nutzung der Ozeane, nicht auf ihren Schutz.
Wissenschaftler*innen warnen: Wenn wir den schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels entrinnen und die Vielfalt der Arten erhalten wollen, müssen bis 2030 mindestens 30 Prozent unserer Ozeane strikt unter Schutz stehen.

Für einen starken weltweiten Ozean-Vertrag

Unter dem Dach der Vereinten Nationen (UN) haben Regierungen nun Verhandlungen für einen globalen Ozean-Vertrag aufgenommen. Es soll ein rechtsverbindliches Regelwerk geschaffen werden, das den „Schutz und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt außerhalb nationaler Hoheitsgewässer" sicherstellt.

Denn Meeresschutzgebiete bieten den Lebewesen und der Natur einen Rückzugsraum und erhöhen deren Widerstandskraft gegen die Folgen der Klimaerwärmung.

Die Ozeane sind unser Ursprung und unser gemeinsames Erbe. Wir alle haben die Verantwortung, sie zu schützen –  für uns und die kommenden Generationen.

Tags